Angel
design by

Schnittwunden... im Herzen

Ja...

von der Vergangenheit und der Gegenwart...

ich würd es zu gern reparieren, aber es geht nicht. Es hat zuviel mitgemacht. Hass, Trauer, Einsamkeit, Demütigung, Enttäuschung...

die Liste ist unendlich. Dagegen sieht die "schöne" Liste sehr kurz aus!

Es sind Freude und Freundschaft drin enthalten. Liebe? Was ist das nochmal? Ich glaube ich habe es vor nicht mal einem Jahr empfunden. Selbst das verblasst.

Ich rede mir nur ein, dass ich was Neues will. Ein neues Leben, eine neue Beziehung. In Wirklichkeit will ich das alles nicht.

Ich will auch keine Therapie. Keine Hilfe. In Wirklichkeit will ich fliehen. Man sagt, Selbstmörder sind Feiglinge, da sie vor ihren eigenen Problemen fliehen.

Ich sage, lieber ein Feigling, als das, was manche durchmachen (ich zähle mich hinzu), weiter zu ertragen.

Oft denke ich daran, wie es wohl ist, wenn man tot ist. Was wäre mit der Familie?Freunde? Wäre Trauer da?

Leider kann man nicht wie in einem Videospiel mal eben einen zuletzt gespeicherten Spielstand neu laden und sich somit zurück katapultieren.

Kontakt zu Toten scheint es zu geben, aber ob das wirklich so sinnvoll wäre, einen Selbstmörder zu fragen, was mit ihm passiert ist? Wir nehmen dann alles vorraus.

Mir ist zum Weinen zumute. Tag für Tag für Tag.

Aber nimmt jemand einen in den Arm? Zeigt, dass es doch schön ist, dass man existiert? Nein.

Ich möchte mich nur noch abschotten, von dem Hier und Jetzt. Mal sehen, wie lang es dauert, bis es soweit ist. 

22.1.08 21:07
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de