Angel
design by

Gedanken

 

 Es kann vorkommen, daß Gedanken in uns aufblitzen, die so scharf wie die Klinge eines Dolches sind: der Beweis für den Mörder in uns, der sich in diesem Moment aus seinem Gefängnis befreien wollte.

Es gibt Gedanken, die uns davonlaufen. Es gibt Gedanken, die uns verfolgen. Aber man kann auch den Gedanken verfolgen, nur, ihm davon zu laufen, ist schwer.

Wenn die Gedanken den Geist beherrschen, wer beherrscht die Gedanken?

Nicht wir geben den Gedanken Audienz,
sondern die Gedanken geben uns Audienz.

 

Verdammt, ich höre alle möglichen Stimmen. Stimmen, die mir in mein Leben reden und somit versuchen, mich zu manipulieren. Dabei sind es meine Gedanken. Meine puren Gedanken, die Stimmen bekommen haben.

Sie sagen mir, was ich tun soll, wie ich sein soll, wo ich zu sein habe. Ich kann nicht selbst darüber entscheiden.

Wenn es nach diesen Stimmen ginge, wäre ich schon nicht mehr hier. Ich wäre wohl tot, hätte meine Probleme hinter mich gelassen und würde wohl irgendwo anders sein. Allerdings halten mich davon dann doch widerum andere Stimmen ab. Stimmen, die mir sagen: Hey, was wird aus deinen Freunden? Willst du sie echt alleine lassen?

Wenn ich es mir recht überlege, wer braucht mich denn momentan? Eigentlich niemand und doch 1-2 Menschen. Das war es dann auch schon. Gut, diesen Menschen möchte ich nicht weh tun, aber wo sind die, die sich so als Freunde erweisen wollten? Weg...

oder wollen sie mich in meiner schweren Zeit nicht noch mit dem belasten, was sie haben? Ich lerne, klar, wahnsinnig viel, aber ich brauche auch Unterstützung und ich möchte auch selbst eine sein.

Verdammt, wieso fühl ich mich so allein gelassen???

 

10.1.08 23:29
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de